Logo Dr. Klockenkämper
Dr KlockenkämperDr KlockenkämperDr KlockenkämperDr KlockenkämperDr Klockenkämper

Kontakt

ART OF DENTAL CARE
Zahnarztpraxis Dr. Johanna Klockenkämper

Zahnfleischbluten


Zahnfleischbluten ist nicht nur unangenehm, es kann auch sehr schmerzhaft werden. In vielen Fällen liegt die Ursache in mangelnder Mundhygiene und daraus resultierenden Entzündungen oder Bakterienbefall. Aber auch Medikamente wie Blutverdünner, Hormonumstellungen oder einfach eine zu harte Zahnbürste können der Auslöser für Zahnfleischbluten sein. Eine wichtige Vorbeugemaßnahme ist der regelmäßige Besuch in unserer Frankfurter Praxis von Dr. Johanna Klockenkämper. Hier können die Ursachen für Zahnfleischbluten kompetent diagnostiziert und die Erkrankung erfolgreich behandelt werden.


Unser Zahnfleisch ist Bestandteil unseres Zahnhalteapparates. Tagtäglich bilden sich auf unseren Zähnen Beläge, die aus Speiseresten und Bakterien bestehen. Die meisten der Bakterien sind unschädlich und Bestandteil einer gesunden Mundflora. Wenn diese Zahnbeläge allerdings nicht täglich durch gründliches Putzen, das Benutzen von Zahnseide und eventuell einer Mundspülung entfernt werden, können sie durch das Absondern von Stoffwechselprodukten und Giftstoffen, die in das Zahnfleisch eindringen, Entzündungen verursachen. Diese Entzündungen sind in vielen Fällen die häufigste Ursache von Zahnfleischbluten. Dr. Johanna Klockenkämper empfiehlt außerdem mindestens einmal jährlich eine professionelle Zahnreinigung in unserer Praxis in der Frankfurter Innenstadt, um auch hartnäckige, bereits verhärtete Beläge in Form von Zahnstein rückstandslos entfernen zu lassen. Oftmals ist dann schon die Ursache für das Zahnfleischbluten beseitigt.


Gesundes Zahnfleisch hat eine hellrosa Farbe, erkranktes Zahnfleisch dagegen hat durch die entzündungsbedingte stärkere Durchblutung eine dunkelrote Farbe. Wenn sich das Zahnfleisch schon rötlich verfärbt hat und bereits stark angeschwollen ist, sorgt die vorliegende ausgeprägte Gingivitis für vermehrtes Zahnfleischbluten. Wird die Gingivitis nicht behandelt, können in Folge Zahnfleischtaschen entstehen, die wiederum eine Vorstufe der Parodontose sein können. So kann sich aus einem leichten Zahnfleischbluten eine ernst zu nehmende Erkrankung des kompletten Zahnhalteapparates bis hin zur Lockerung und anschließend dem Verlust der Zähne entwickeln. Diese Zerstörung des Parodontiums, also des Zahnhalteapparates, ist irreversibel, kann also nicht mehr rückgängig gemacht werden.


Aber auch andere Ursachen, die nicht auf entzündlicher Basis beruhen, sind manchmal Auslöser für Zahnfleischbluten. Gerinnungshemmende Medikamente, Fehlfunktionen der Schilddrüse, Diabetes, Leberschäden oder hormonelle Veränderungen können solche Gründe sein. In jedem Fall sollte die Ursache von Dr. Johanna Klockenkämper in unserer Praxis in der Frankfurter Innenstadt abgeklärt werden, um weitere Erkrankungen zu verhindern. Aufgrund von Schmerzen und Zahnfleischbluten zur Schonung auf das gründliche Putzen der Zähne zu verzichten, wäre ein folgenschwerer Fehler, der die Erkrankung zügig weiter voranschreiten lässt. Durch eine Behandlung, zum Beispiel das Reinigen der Zahnfleischtaschen und die Entfernung von entzündlichem Gewebe, können die Gründe für Zahnfleischbluten bereits eingedämmt werden. Mit Hilfe der Erstellung von Röntgenaufnahmen kann Dr. Johanna Klockenkämper feststellen, wie weit eine Entzündung bereits fort- geschritten ist und ob schon schwerwiegende Schädigungen des Kieferknochens vorliegen.


Eine gute Vorbeugung, Zahnfleischbluten zu verhindern, ist immer der regelmäßige Besuch in unserer Praxis in der Frankfurter Innenstadt.